Dienstag, 23. Juli 2013

Mein Nähreich

Heute möchte ich Euch mal in mein Nähreich mitnehmen. Seit einiger Zeit habe ich ja das Büro meines Mannes übernommen (ganz lieben Dank, mein Schatz!!!) und in mein Nähatelier umgebaut.
Tretet doch bitte ein:



 Hinter der Tür ist das Regal für Schnittmuster, Zeitschriften und die Kisten mit den Stoffresten

 


 Daneben der Schrank mit den Stoffen und Kleinkrams in den Schubladen






 In der Mitte vor dem Fenster mein Zuschneidetisch aus zwei Expedit-Regalen. Darauf eine 1,20m x1,50m große Platte mit zwei Zuschneidematten. In den Expedit liegen die Rollen mit Kunstleder, Wachstuch, Stickvlies ..., halt alles was lang ist. Links ist mein Bügelbrett.

 



 

  Hinter dem Bügelbrett steht mein selbstgebauter Bügelpressenschrank mit den netten Mopperegalen. Darin sind Klettbänder, Gummis, Schnallenverschlüsse, Taschenzubehör....jede Menge Kleinkrams, der sonst so rumfliegt. Ich überlege nur noch eine nette Lösung, wie ich auf den Schubladen markieren kann, was drin ist.



 Auf der anderen Seite des Zuschneidetisches alles, was man so zum Zuschneiden benötigt, in dem kleinen Rollwagen in der Mitte sind Bügelvliese, diverse Sprays (Kleber, Reiniger...), meine Schneidelineale und die KamSanps.


Hinter dem Zuschneideplatz ist eine Kommode für Bürokrams, unten sind die kurzen Wachstuch- und (Kunst)Lederstücke.

 

Jetzt fängt mein Arbeitsplatz an, an der Wand lauter Garnrollenhalter, in dem Regal darüber Bänder aller Art.

 Um die Ecke der Oviplatz, bei Bedarf steht hier auch die Cover (im Moment hinten in der Ecke). Das Garnregal links darüber hat mein Sohn mir gebaut. Unter der Ovi liegt normalerweise das Hundekissen, das ist aber im Moment in der Wäsche. Meine beiden Fellnasen streiten sich regelmässig um den Platz und ich muss immer schauen, wo ich das Fußpedal der Ovi platziere, damit nicht aus Versehen ein Hundekopf darauf landet und die Ovi alleine losrattert.Die Sticki schliesst  sich neben der Ovi an und so beenden wir die Runde durch mein kleines Reich. Sie steht auf einem halben 40er Ikeaküchenschrank, an den ein Klapptisch montiert ist. Wenn ich größere Sachen besticke, kann ich die Maschine einfach drehen und habe eine große Auflagefläche. Vorne (eigentlich hinten beim Schrank) habe ich eine Holzplatte angebracht, an der die Stickrahmen hängen.


Ich hoffe Euch hat mein kleiner Rundgang gefallen. wer mal in der Nähe ist, darf auch gerne mal live gucken kommen :-)

Kommentare:

Gabis Naehstube hat gesagt…

Liebe Andrea,

ein tolles Nähatelier hast Du. Ich wünsche Dir viele schöne kreative Stunden darin.

Liebe Grüße
Gabi

Chris T hat gesagt…

Wau super Dein Nähatelier, sag mal woher hast du die tollen Wandtattoos, die möchte ich auch haben:-)
Liebe Grüße
Christa

Andrea hat gesagt…

Die Wandtattoos sind zum Teil von Ebay (wenn man Wandtattoo und Nähmaschine in die Bildersuche von Google eingibt, kommt der Anbieter ziemlich oben) und einen Teil hat meine Freundin Melanie von Alles-Nähbar für mich organisiert.

Lissy hat gesagt…

wow, ich beneide dich um dein Näh-Atelier, ich hätte sooo gern auch einen Raum zum Nähen. Ich muss immer erst alles auf dem Küchentisch aufbauen, sehr mühsam

LG Lissy