Sonntag, 27. November 2011

Einen wunderschönen ersten Advent!


  Mit ein paar Bildern unseres Weihnachtshauses möchte ich Euch Allen einen wunderschönen, entspannten ersten Advent wünschen.
Als erstes nehme ich Euch mit in unsren Flur mit meiner Weihnachtssockensammlung:


 Meist kommt jedes Jahr eine Neue dazu.

 Dieses schöne Panel hat mir so gut gefallen, dass ich das erste Mal das Quilten von Hand ausprobiert habe.




 So sieht die Tür zum oberen Stockwerk aus:
Ein Lichterbogen in rot und gold und ein süßer Hirschkopf, den ich mal in einem Wichtelpaket hatte. Die Schiffsglocke rechts ist unsere "Es-gibt-Essen"-Glocke, die hört man im ganzen Haus.


 Dieser Kranz hängt im kleinen Flur hinter obiger Tür. Rechts und links davon hängen an feinem Silberdraht einige rote Kugeln von der Decke.Eine sieht man da rechts blitzen.


Im Esszimmer steht unser Weihnachtsgesteck. Diesmal kein Kranz, sonder rechteckig und mit viel Grün und rot. Normalerweise mag ich Kränze mit viel Glitzer und Glimmer in Rot-Gold, aber dieses Jahr wollten wir mal was anderes haben. Wie gefällt Euch meine "Komposition mit Hirsch"?


 Im Hintergrund seht Ihr die Fensterbank von aussen, da sind Lichterkettengirlanden und in der Blumenkästen Tanne und rote Kugeln (an jedem Fenster am Haus)

Dies ist unser Bücherregal im Esszimmer mit meinen Weihnachtslichterhäuschen (sogar eine Weihnachtsmanndisco ist dabei!) und dem Adventskalenderhäusschen meines Sohnes.

Ich hoffe, Euch mit einem Blick in unser Häuschen  ein wenig Weihnachtsstimmung in diesen ersten Advent gebracht zu haben.


Sonntag, 13. November 2011

Mein Lieblingstaschenset

Als der Schnitt Little-Holidaybag angekündigt wurde, habe ich förmlich darauf gelauert, wann der Schnitt endlich zu kaufen war und musste ihn auch gleich umsetzten. Ich bin sooooooooo begeistert von meinem schönen Taschenset, dass mich schon auf so einige Fahrten begleitet hat. Genäht habe ich die Reisetasche und die Handtasche aus meinem Lieblingswachstuch Fleur enduit in türkis von Hilco, kombiniert mit dem passenden Pünktchenwachstuch. Innen sind die Taschen mit rotem und weißem Punktestoff und so einigen Innentaschen ausgestattet. Als Ergänzung habe ich mir im gleichen Look noch ein vergrößertes Machwerk-Portemonnaie, eine maßgeschneiderte Kalenderhülle für meinen superschönen Pip-Studio Kalender, eine Notizblockhülle und ein kleines Kosmetiktäschchen genäht. Wie gefällt Euch mein Set??



Die Reisetasche



 Die Handtasche


Kalender, Kosmetiktasche, Portemonnaie und Notizblocktasche


 Mein Portemonnaie, der Rand innen ist mit Häkelschrägband eingefasst

 Meine Kalenderhülle mit Fotofächern und Platz für jede Menge Visitenkarten



Samstag, 12. November 2011

Ein toller Herbstspaziergang

Sabine hatte neulich auf unserem Spaziergang die Kamera dabei und diese tollen Bilder von unseren süssen Vierbeinern gemacht. Leider kann man mit Fotos nicht wirklich die Stimmung einfangen, die da geherscht hatte, aber die Bilder sind einfach nur schöööööööööööööön.



 Das ist doch ein richtiges Postkartenmotiv, oder??






Dienstag, 1. November 2011

Mein neues Nähreich

Erst schreibe ich monatelang gar nichts und dann gleich zwei Postings an einem Tag! Aber ich möchte Euch heute  mal in mein neues Nähreich schnuppern lassen. Vorher sah mein Nähzimmerchen so aus.
Leider sind die Bilder nicht sooo toll, da meine Kamera nicht mehr die Beste ist.
Ich hoffe, mein Göttergatte macht noch mal richtig schöne Fotos (auch damit ich weiß, wie es im aufgeräumten Zustand aussieht!!)

Also tretet bitte ein in mein 15!!!!!! qm großes Nähatelier:


Wenn sich die Tür öffnet, sehr Ihr links hinter der Tür dieses Regal:
Hier sind alle meine Schnittmuster, Hefte und Bücher untergebracht, unten sind vier große Stoffrestekisten nach Farben sortiert. Neben dem Regal ist eine Leiter (die Schränke sind 2,70 hoch!) und mein Bügelbrett (auch mit rote-Pünktchen-Bezug).
Dann kommt mein großer Schrank mit den tollen Aufklebern, die Melanie von Alles Nähbar bekommen habe. Sind sie nicht wunderschön??







Im Schrank mit der Schere habe ich noch einen Schubladeneinsatz mit ganz viel Zubehör und Kleinkrams:




In den Schränken daneben sind meine Stoffe, Füllwatte und anderes Nähzubehör.




Um die Ecke schliesst sich mein Zuschneidetisch an mit einer 1,50 m x 0,90 m großen Platte. Mittlerweile habe ich auch zwei große Schneidematten darauf liegen. Die Platte liegt auf zwei Expeditregalen auf Rollen, so dass ich hinten oben alle meine langen Rollen Wachstuch, Kunstleder... unterbringen kann. Unten sind kurze Rollen wie Stickvlies und Filz. Vorne ist meine Kiste mit zugeschnittenen Sachen und Kisten mit Wolle und alten Burdas (mag die jemand haben???) An der Vorderseite habe ich zwei süße Utensilos aus Recyclingkunststoff angebracht. Darin befinden sich Stifte, Maßwerkzeuge... . In dem Zwischenraum steht ein Rollwagen mit meinen Klebeflaschen, Rollschneideutensilien, Kisten mit Stickvliesresten, verschiedene Nähvliese, Kam-Snaps... .






Neben dem Zuschneidetisch habe ich einen kleinen Schreibtisch unterbringen können. Endlich muss mein Laptop nicht mehr zittern, dass ich das Kabel mit dem Rollschneider durchtrenne. Im Moment hat meine Tochter da ihre Maschine stehen, so braucht sie kein Karton unter dem Gaspedal.  Auch meine Hundis haben gleich ihren Platz gefunden und müssen nicht mehr übereinander liegen.








Sind sie nicht süß, die zwei???

Daneben stehen meine Nähmaschinen und darüber zwei Billyregale mit Bändern und Dekomaterial. (eines ist mir beim Anbringen sogar von der Wand gefallen, ist aber zum Glück nicht viel passiert )



Leider sind die Bilder etwas hell, aber das liegt daran, dass ich ein tolles großes Fenster habe!!! (und meine Kamera nicht so gerne helles fotografiert). Um die Ecke steht meine Ovi und daran noch ein Schrank mit der Sticki.
Ich bin sooooooooooooooooooo glücklich über mein Zimmer und es näht sich fantastisch!!!
Lieben Dank an meinen Schatzi, der sein Büro mit meinem Nähzimmerchen getauscht hat!
Und wie gefällt es Euch??







Probenähen für Toscamini

Ich durfte für Silvia von Toscamini probenähen. Sie hat eine Wickeljacke entworfen, die ich etwas modifiziert habe. Eigentlich sollte die Jacke eine Kapuze haben. Die mag ich aber nicht so gerne, deshalb habe ich einen Schalkragen angebastelt und vorne zwei große schwarze Knöpfe aufgesetzt. Die Jacke ist aus rotem Walk und echt gemütlich. Die Ränder habe ich einfach mit einem Rollschneider mit Wellenklinge bearbeitet.


Mein Fazit: Mir gefällt der Schnitt prima und ich denke, den werde ich noch mal nähen, vielleicht aus kuscheligem Fleece??