Montag, 14. März 2011

Zurück in die Vergangenheit

Im April wollen mein Mann und ich mit Freunden auf einen Mittelaltermarkt. Die beiden sind gewandet und da ich nicht in Jeans und Shirt mit einem Tempelritter über den Markt gehen möchte, musste ein standesgemäßes Kleid her.
Da am Sonntag in Solingen Stoffmarkt war, bin ich (mit Esthers Hilfe, lieben Dank dafür!!) fündig geworden. Ein roter Leinenstoff und ein champagnerfarbener Stoff mit Ornamtenten.
Da es im Mittelalter nicht wirklich Schnitte gab, habe ich mich an Bildern im Netz orientiert.

Bis jetzt bin ich soweit:

 von hinten, die Schnürung ist nur provisorisch, da brauche ich noch andere Kordel




Von vorne (die Laschen sind gleich hoch, sieht nur af dem Foto anders aus)
Die Ärmel müssen noch angenäht werden und die Borte für das Kleid (creme mit Goldornamenten) ist auf dem Weg zu mir. Die Ärmel bekommen noch Verlängerungen, die man mit Ösen und Schnüren in den langen Ärmeln anbringen kann und der Saum muss noch gemacht werden.
Ich fnde das Kleid soooooooooo schön! und freu mich schon riesig auf den Markt.

Übrigens Sabine: Ich schaffe nicht soviel weil Du nicht hier bist, das ist pures Frustnähen!

Kommentare:

hexhex-design hat gesagt…

Das ist Dir aber super gelungen, toll. Auch noch ohne Schnitt. Historische Kleidung finde ich ganz schön.
LG Lesley

Andrea hat gesagt…

Boah!!!! Wie genial!!!!
Grüßle Andrea

Xarcla ♥ Geschenke mit Herz hat gesagt…

Wow, schööööönnn, das würde ich gerne mal angezogen sehen, wenn es fertig ist!!!

Monika hat gesagt…

mein allergrößtes Kompliment!

lg
Monika

Bea hat gesagt…

Liebe Andrea,

das Kleid ist traumhaft geworden :)) Ich bewundere Deine Nähkünste.

Ich lass Dir liebe Grüsse von nebenan da, Bea