Mittwoch, 16. März 2011

Creativa Ausbeute


So sah mein Tisch heute aus, nachdem ich meine Ausbeute von der Creativa ausgepackt habe.
Das Blaue rechts oben sind 23 CD`s, die ich als Sammelbestellung in Auftrag hatte.

Ich war ein wenig traurig, dass ich alleine da war (meine liebste Freundin Sabine konnte leider nicht), so bin ich recht schnell die Stände abgelaufen, die mich interessierten.

Farbenmix fand ich etwas enttäuschend. An Schnittmustern waren nur wenige verschiedene da und Bänder waren alle verpackt. Entweder 5 Meter oder drei oder vier Stücke zu insgesamt fünf Meter. Die waren für mich oft in einer Mischung, die ich nicht gebrauchen konnte. Schön war, alle Mitarbeiterinnen mal zu sehen und die eine oder andere kennenzulernen. Der Stand war heiß umlagert und ich war froh, schon recht früh dagewesen zu sein.

Ansonsten war die Creativa wie in den letzten Jahren. Für mich nicht so viel Neues, aber trotzdem schön, so viel verschiedene Sachen zu sehen.

Jetzt lege ich nur noch die Füße hoch und gehe früh ins Bett.

Dienstag, 15. März 2011

Zurück in die Vergangenheit Teil 2 mit Augenfutter

So, die Borte ist da und schon aufgenäht. Diesmal gibts Fotos mit mir drin, schaut mal:


An die Ösen werden die Ärmel gebunden, an den Ärmeln sind die gleichen Ösen.
Und so siehts mit Ärmeln aus:



Für den Kopfschmuck habe ich einen Ring aus einer Stoffwurst genäht, gefüllt und mit einer Perlenkette umwickelt. Hinten ist ein Seidentuch befestigt.
Eigentlich bin ich ja so der Sissikleidertyp, aber in dem könnte ich mich auch wohlfühlen.

Montag, 14. März 2011

Zurück in die Vergangenheit

Im April wollen mein Mann und ich mit Freunden auf einen Mittelaltermarkt. Die beiden sind gewandet und da ich nicht in Jeans und Shirt mit einem Tempelritter über den Markt gehen möchte, musste ein standesgemäßes Kleid her.
Da am Sonntag in Solingen Stoffmarkt war, bin ich (mit Esthers Hilfe, lieben Dank dafür!!) fündig geworden. Ein roter Leinenstoff und ein champagnerfarbener Stoff mit Ornamtenten.
Da es im Mittelalter nicht wirklich Schnitte gab, habe ich mich an Bildern im Netz orientiert.

Bis jetzt bin ich soweit:

 von hinten, die Schnürung ist nur provisorisch, da brauche ich noch andere Kordel




Von vorne (die Laschen sind gleich hoch, sieht nur af dem Foto anders aus)
Die Ärmel müssen noch angenäht werden und die Borte für das Kleid (creme mit Goldornamenten) ist auf dem Weg zu mir. Die Ärmel bekommen noch Verlängerungen, die man mit Ösen und Schnüren in den langen Ärmeln anbringen kann und der Saum muss noch gemacht werden.
Ich fnde das Kleid soooooooooo schön! und freu mich schon riesig auf den Markt.

Übrigens Sabine: Ich schaffe nicht soviel weil Du nicht hier bist, das ist pures Frustnähen!

Samstag, 12. März 2011

Neues Kleid von Tucci Design

...und ich durfte wieder probenähen.

Das Kleid ist als Trägerkleid konzipiert und hat eine sehr interessante Rocklösung. Ich persönlich finde den Medaillonteil superschön, es ist aber etwas tricky zu nähen.

Schaut selbst, Ronja findet ihr Kleid klasse:














Montag, 7. März 2011

Ronjas Flamencokostüm

Ronjas Flamencokostüm habe ich frei Schnauze genäht. Dazu trägt sie eine Capa (das Tuch) mit langen roten Fransen und einen Kamm im Haar mit kleinem Spitzenschleier. Die Bluse ist zwar auch selbstgenäht, gehört aber eigentlich nicht drunter. Es war nur zu kalt, das arme Kind so laufen zu lassen.

Sonntag, 6. März 2011

MariLuz von Farbenmix

Hier zeige ich Euch Ronjas neue Lieblingsjacke Mariluz. Sie ist aus traumhaftem türkisen Walk vom Stoffdschungel in Solingen, gefüttert mit Stenzojersey und kuscheligem rotem Microfun. Die Kellerfalten sind auch aus Jersey, der ganze Mantel unten am Walkstoff mit braunem Häkelkantenschrägband und der Futterjersey mit türkiser Raschelspitze eingefasst. Die Stickerei ist aus der Pimpicuffdatei und mit Reflektorfolie unterlegt. Der Mantel ist einreihig mit wunderschönn schimmernden Glasknöpfen auch vom Stoffdschungel (mal sehen, wie lange sie halten). Ist der Mantel nicht schön?????? Auch zum Fahrradfahren super geeignet.





Die rasende Ronja:

schon wieder weg:

Freitag, 4. März 2011

Neue Abmahnwelle bei Dawanda?

Der Wolf ist wieder imWald, schon kommt der Nächste:

Hier  kann man lesen, dass sich das Eintragen von Mustern wie Herzen, Beeren, Autos ... richtig lohnen kann. Vielleicht sollte man sich jetzt schnell Blümchen, Kreise und Vierecke schützen lassen???

Da kann man doch echt nur noch den Kopf schütteln, oder???

Edit: Dawanda hat die Diskussion zur Zeit gesperrt, das Eingangsposting war folgendes:

Ich habe lange überlegt ob ich etwas schreiben,soll da es mich
nicht persönlich betrifft aber furchtbar aufregt.
Ein Kundin von mir ist wegen einer Applikation in Herzform
die sie aus Fleecestoff auf eine Fleecetunika im unteren Drittel
aufgenäht hatte.
Als ich das Foto gesehen hatte dachte ich mir es ist nichts besonderes ich wäre nie auf die Idee gekommen das so etwas als Geschmacksmuster eingetragen ist.
Ich habe darauf hin das DMPA Register http://register.dpma.de/DPMAregister/gsm/einsteiger durchforstet und tatsächlich sind insgesamt 8 Geschmacksmustereinträge von ein und derselben Person da.
Es sind folgende Nummern von 402010001205-0001 bis 008,
mein gesunder Menschenverstand sagt das hier die Applikationen in Taschenform geschützt sind.
Meine Kundin wurde eines Besseren belehrt ihr Anwalt hat zwar einiges runterhandeln können allesdings bleibt die Abmahnung bestehen wenn sie das nicht gerichtlich klären lässt obwohl sie das Herz nicht in Taschenform sondern als einfache Applikation aufgenäht hat.
Deshalb möchte ich Euch warnen eine der 8 Figuren die sich diese Dame hat schützen lassen als großflächige Applikationen zu verwenden sonst flattert Euch auch eine Abmahnung mit einer Kostennote von rund 800€ ins Haus.


Mal schauen, wie sich das noch entwickelt.
Ratlose Grüße

Andrea